"Uni für Alle" ist eine studentische Initiative, die sich dafür einsetzt, den Zugang von benachteiligten Bildungsausländer*innen und insbesondere von Geflüchteten zur Hochschulbildung zu erleichtern. Wir verstehen uns als basisdemokratische, partizipative und emanzipatorische Gruppe und legen besonderen Wert auf offene Strukturen. Durch ein Gasthörendenstudium an der Universität Freiburg unterstützen wir seit dem Wintersemester 2015/2016 Geflüchtete dabei einen Einblick in den universitären Alltag zu erlangen. Über ein begleitendes "Buddy-Programm" versuchen wir hierbei den Austausch zwischen regulär Studierenden und Studieninteressierten mit Fluchterfahrung zu fördern und ihnen somit den Einstieg in das Studium zu erleichtern

Das Uni Für Alle Organisationsteam im Wintersemester 2016

Die Studierendengruppe Uni für Alle hat sich im Juli 2015 mit dem Ziel gegründet, die Uni offener zu gestalten. Konkret möchten wir Geflüchtete im Rahmen eines Gasthörendenstudiums unterstützen und ihnen den ersten Einblick in das universitäre Leben erleichtern. Das Buddyprogramm stellt einen integralen Pfeiler unserer Arbeit dar.